Irish Dance Dress

Am Anfang des Sommers habe ich mir mein erstes eigenes Irish Dance Kleid genäht - den Regentag nun habe ich genutzt, um die restlichen Strasssteine anzubringen - jetzt ist es endlich ganz fertig :-)

 

Doch wie kommt man dazu, ein eigenes Tanzkleid zu nähen? Ich wollte unbedingt mein eigenes Kleid haben für die Wettkämpfe. Doch eines zu kaufen lohnte sich für mich einfach nicht und die Kleider sind leider mit einem Studentenbudget nicht leicht zu finanzieren. Im Gespräch mit einem anderen Mädchen aus der Partnertanzschule in Prag habe ich erfahren, dass sie ihre Kleider selbst näht. Dann dachte ich mir - super, das probiere ich doch auch gleich mal aus. Ich habe erstmal einiges an Zeit mit Recherche verbracht, wie ich das Kleid am besten nähe. Da es kein passendes Schnittmuster hierfür gab, habe ich mir das eben selbst zusammen geschustert. Für den oberen Teil habe ich das Schnittmuster des Etuikleids "Rachel" genommen und es oben mit einem Kragen versehen, hinten mit einem Reißverschluss und die Ärmel wurden etwas breiter gemacht, da ich keinen elastischen Stoff verwenden wollte. Den Rock habe ich mir selbst aufgezeichnet, was bis auf den vorderen, leicht spitz zulaufenden Teil auch keine große Kunst war. 

Im Stoffladen habe ich mich für einen klassischen dunkelblauen Samt entschieden, es sollte ein elegantes Kleid werden, das nicht zu sehr auffällt. Der Rock ist aus zwei Lagen Organza und einem Unterrock aus weißem Satin.

Alle Stoffe zuhause ausgepackt konnte es auch schon losgehen. Was anfangs noch leicht schien wurde schnell relativ anspruchsvoll. Die Verzierung auf dem Vorderteil habe ich aus Glitzerfolie aufgebügelt und dann rundum mit der Nähmaschine gestickt. Ganz schön zeitaufwendig! Da ich keine Stickmaschine habe, musste das Muster etwas schlichter ausfallen. Nachdem einige Nähstunden später alles zusammengebaut hatte, konnte der Rock abgelängt werden. Hierbei war ich unheimlich froh, einen Profi auf dem Gebiet Nähen in der Nachbarschaft zu haben, dann konnte das alles ohne große Schwierigkeiten ablaufen.

 

Und nach einigen Wochen habe ich nun auch endlich die Zeit gefunden, alle Strasssteine auf das Kleid aufzubringen - weiße kleine Steinchen auf dem Rock und auf dem Vorder- und Rückenteil auch noch einige, damit es auf der Bühne schön glitzert.

 

Ich freue mich schon riesig auf den ersten Auftritt mit dem komplett fertigen Kleid :-)