Leo Fashion

Bei Leo-Print scheiden sich die Geister - für die einen ein Dauertrend, für die anderen ein No-Go. Ziemlich lang gehörte ich zur Gruppe "Leo-Print zieh ich nie und nimmer an!". Tja nur irgendwie habe ich in letzter Zeit einige Kleidungsstücke gesehen, wo mir Leo wirklich gefallen hat. Zudem ist Leomuster nicht gleich Leomuster.

Ich hatte keine Ahnung, ob es mir steht oder vielleicht "billig" aussieht wie man so schön sagt. Dennoch hab ich einfach mal nach Stoffen gesucht. Der Stoff sollte ein recht großes Muster haben und auch nicht kitschig sein. Ach ja, und dünn und elastisch am besten auch noch. Nachdem ich schon dachte, dass es den Stoff, den ich suche nicht gibt, hab ich durch Zufall bei Snaply Nähkram einen Leo auf Viskose-Jersey gefunden. Da er sich auch preislich im Rahmen bewegte, habe ich den Stoff einfach mal auf gut Glück bestellt.

In Echt hat mir der Stoff dann noch besser gefallen, er ist wirklich sehr dünn, was mir persönlich sehr gut gefällt.
Nähen wollte ich einen Body. Zum einen, weil ich total gerne High Waist Jeans trage und es mich stört, wenn das Shirt dann immer irgendwo ist nur nicht da, wo es hin soll und zum anderen weil ich noch nie einen Body genäht habe und es mal testen wollte.

Beim Schnitt habe ich mir eine Mischung aus dem Body von Sewera und dem Rollkragenshirt Liv von pattydoo gebastelt.

Das Material ists schön dünn und anschmiegsam, dass ich den Body inzwischen total gerne trage, auch wenn es anfangs etwas Gewöhnung bedarf.

Die Fotos habe ich der lieben Kirsten Hair & Make-up Artist sowie Lothar zu verdanken ❤️